FAQ
 

FAQ - Rollformen und andere verwandte Themen

Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal (USP)?

Die Hadley Group bietet umfassende Ressourcen. Wir verfügen über eines der größten innerbetrieblichen technischen Teams in Europa; unser technisches Kompetenzzentrum bietet unseren Kunden Hi-Tech-Computersimulation, 3D-Druck und eine Fertigung aus Expertenhand, d.h. den besten Service. Außerdem können wir mit unserem patentierten UltraSTEEL®-Verfahren Profile höherer Festigkeit und mit weniger Rohmaterialien herstellen, und unsere Kunden können auf ihre Ziele der gesellschaftlichen Verantwortung hinarbeiten.

In welchen Ländern sind Sie vertreten?

Wir sind in Großbritannien, im übrigen Europa, Thailand und in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) vertreten.

Bieten Sie Standortbesuche an?

Ja, wir bieten allen Neu-und Bestandskunden Standortbesuche an. Sobald uns Ihre Anfrage mit allen technischen Vorgaben und Anforderungen vorliegt, nimmt ein technischer Sachverständiger aus unserem Team Kontakt mit Ihnen auf. Bei dieser Gelegenheit kann dann auch ein Standortbesuch vereinbart werden.

Ich habe eine Frage zu meiner Rechnung; an wen wende ich mich?

Setzen Sie sich per E-Mail unter ask.hadley@hadleygroup.com oder telefonisch unter +44 (0)121 555 1300 mit uns in Verbindung.

Bieten Sie kundenspezifische Profilwalzverfahren an?

Ja, wir bieten kundenspezifische Profilwalzverfahren an. In unserem technischen Kompetenzzentrum werden Ihre konkreten Anforderungen geprüft und Ihr Walzgut nach Ihren exakten Vorgaben in unserer hochmodernen Anlage gefertigt. Hier finden Sie nähere Angaben zu unserem technischen Kompetenzzentrum.

Welche Materialien lassen sich profilwalzen?

Zum Profilwalzen eignen sich unterschiedliche Eisen-und Nichteisenmetalle wie Stahl, Edelstahl, Aluminium, Messing, Kupfer und Blei.

Welche Vorteile hat das Kaltprofilwalzen?

Obgleich jede Anwendung ein anderes Herstellungsverfahren erfordert, bietet das Kaltprofilwalzen zahlreiche Vorteile. Beim Kaltprofilwalzen im Gegensatz zum Warmprofilwalzen wird Stahl (von einer Spule) bei Raumtemperatur mittels Führung durch Rollen gewalzt. Da das Walzgut nicht abkühlen muss, bleibt die strukturelle Integrität des Stahls gewahrt. Dies ermöglicht ein Höchstmaß an Maßgenauigkeit, insbesondere in der Lochstanz-und Abschneidephase, sodass auch komplexe geometrische Formen hergestellt werden können. Dadurch lassen sich eine glatte Oberfläche und höhere Festigkeit erzielen, weshalb kaltprofilgewalzter Stahl bis zu 20% fester als warmprofilgewalzter Stahl ist. Durch dieses Verfahren wird kaltprofilgewalzter Stahl ausgesprochen zugfest und hat ein besseres Festigkeit-Gewichts-Verhältnis. Unser patentiertes UltraSTEEL®-Verfahren geht einen Schritt weiter –verglichen mit traditionellem kaltprofilgewalztem Stahl ist bei diesem Verfahren hergestellter Stahl hochfester und hat eine bis zu 10% höhere Energieabsorption und Knickfestigkeit (nähere Angaben zu den Vorteilen von UltraSTEEL® bitte hier klicken).

Mehr dazu.

Wodurch unterscheiden sich das Kaltprofil-und Warmprofilwalzen?

Beim Kaltprofilwalzen werden Profile bei Raumtemperatur oder etwas höherer Temperatur als Raumtemperatur geformt bzw. umgeformt (siehe auch Antwort auf Frage1). Warmprofilgewalzter Stahl ist im Grunde genommen Stahl, der bei sehr hohen Temperaturen profilgewalzt und gepresst wird.

Was ist Kaltprofilwalzen?

Kaltprofilwalzen ist ein Fertigungsverfahren, bei dem Hartmetalle (üblicherweise Stahl) geformt werden. Beim Kaltprofilwalzen werden die Werkstücke, wie der Name schon sagt, bei Raumtemperatur oder etwas höherer Temperatur als Raumtemperatur geformt bzw. umgeformt. Bei diesem Verfahren können ausgesprochen profilgenaue und engtolerierte Werkstücke unterschiedlicher Länge und Mengen hergestellt werden.