News Posts
 

Die Türkei ist unser siebtes weltweites Fertigungszentrum

Die Hadley Group, ein Fachunternehmen für das Kaltwalzen von Metallen, hat sein siebtes weltweites Fertigungszentrum in Istanbul (Türkei) eröffnet.

Dieser Schritt ist strategisch bedeutsam, weil sich die Hadley Group einen richtungsweisenden Standort gesichert hat, der gemeinsam mit dem bestehenden Fertigungszentrum in Dubai nicht nur den türkischen Markt und die Standbeine im Osten bedient, sondern auch für die Anbindung an ihre westeuropäischen Zentren in Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien sorgt.

Als Antwort auf die Kundennachfrage begann die Produktion im August, nachdem ein fünfjähriger Liefervertrag mit einem prominenten Baumarktkunden in der Türkei geschlossen wurde.

Die Hadley Group sieht die Türkei schon seit langem als Ziel für eine neue Operationsbasis und stellte intensive Recherchen an, um den besten geographischen Standort zu finden. Das in Gebze (knapp 80 km östlich von Istanbul) ansässige neue Zentrum umfasst 1.700 m² an Produktionsfläche, dreigeschossige Büros, einen Konferenzbereich auf dem Dach und im Kellergeschoss, eine Ausbildungsstätte für örtliche Auftragnehmer.

Christian Boemcke, Projektleiter der Hadley Group in Istanbul, sagte: „Jedes Mal, wenn wir ein neues Fertigungszentrum einrichten, sind wir stets bemüht, eng mit der örtlichen Kommune zusammenzuarbeiten, örtliche Vertriebsnetze aufzubauen und auf die standortnahen Aspirationen und Qualifikationen zu setzen. In der Türkei kann die Hadley Group nicht nur innovative Produkte für örtliche Auftragnehmer bereitstellen, sondern auch sicherstellen, dass wir mit ihnen zusammenarbeiten, damit sie wissen, wie die neuen Produkte am besten installiert werden. Im Zuge der Einführung gehen wir auch davon aus, bereits Ende 2016 neue Produkte auf neuen Märkten einzuführen.“

Aus betrieblicher – und historischer – Sicht ist die Hadley Group außerordentlich reaktionsschnell und kann alle internationalen Fertigungszentren mobilisieren, die daraufhin nahtlos und kosteneffektiv zusammenarbeiten. Dadurch ist bei jedem Mengenbedarf eine schnellere Lieferung gewährleistet.

„In der Türkei erhalten wir bereits sehr positives Kundenfeedback in Bezug auf die Leistungsvorteile unserer kaltgewalzten Produkte für den Bausektor. Unser hauseigenes Technologiezentrum spielt eine zentrale Rolle bei der Gewährleistung dessen, dass alle neuen kaltgewalzten Teile bzw. Profile Gegenstand intensiver Forschung und Entwicklung sind, damit ihre Leistungsvorteile vor der Serienfertigung bekannt sind und voll ausgeschöpft werden. Dadurch ist gewährleistet, dass wir in Partnerschaft mit unseren Kunden auf jedem Markt mit neuen Ideen und den leistungsstärksten Produkten aufwarten. Wir bemühen uns um die Weiterentwicklung jedes Marktsektors, in dem wir tätig sind, und zwar im Hinblick auf neue Absatzmöglichkeiten und einzigartige und marktführende Produkte für unsere Kunden“, fügte Christian hinzu.

Die neue türkische Betriebsstätte der Hadley Group kommt nach der Übernahme – Anfang 2016 – des holländischen Kaltwalzunternehmens Overeem und ist Bestandteil der Wachstumspläne der Hadley Group, insbesondere ihres Orientierungsrahmens 2020, der die weitere Steigerung der weltweiten Produktionskapazität und Diversifizierung in neue Märkte für die Kaltwalztechnik vorsieht.

Die Hadley Group, ein Fachunternehmen für das Kaltwalzen von Metallen, hat sein siebtes weltweites Fertigungszentrum in Istanbul (Türkei) eröffnet.